"Aus der Mitte des Sees", besprochen von Birgit Närger

Lukas und Andreas sind Ende 30 und leben ein eher ungewöhnliches Leben, als Mönche in einer Benediktiner-Abtei, idyllisch an einem See gelegen.

Als die Handlung des Buches einsetzt, hat Andreas die Abtei bereits verlassen und eine Familie gegründet. Lukas lebt weiterhin im Kloster mit seinen Mitbrüdern, die sich dem biblischen Alter nähern. Sie drängen ihn, die Leitung des Klosters zu übernehmen.

Der Gastflügel ist stets gut besucht, Lukas ist beliebt, und man sucht seine Nähe und das Gespräch mit ihm. Er ist ein leidenschaftlicher Schwimmer und verbringt am Liebsten seine Zeit am und im Wasser. Hier kann er nachdenken: über Andreas und über die Verlockungen eines anderen Lebens, die auch ihn bereits hinter den Klostermauern angerührt haben...

Der Verlag schreibt:

„Ein Buch der Unruhe, der Selbsterforschung, das Herz und Geist zum Schwingen bringt. In einer wunderbaren Prosa, die einen vielstimmigen Resonanzraum erschafft.“

Dem kann ich mich nur anschließen: ein wunderbares Buch und meine absolute Leseempfehlung.

Heger, Moritz
Diogenes Verlag AG
ISBN/EAN: 9783257071467
22,00 € (inkl. MwSt.)