0
deutscher_buchhandlungspreis_logo_2020_rgb_ohne_zusatz.jpg lesepartner_2021.jpg

 

"Eine verdächtig wahre Geschichte", besprochen von Helke Stadelmeier

Spätestens seit "Der Hut des Präsidenten" lese ich die Romane von Antoine Laurain sehr gerne.

Die Cheflektorin Violaine Lepage entdeckt einen Roman, der es inzwischen auf die Shortlist des renommierten Prix Goncourt geschafft hat. Nur leider kennt sie den Autor nicht und dieser bleibt verschwunden und gibt sich nicht zu erkennen – und ohne Autor leider auch kein Preis! Plötzlich taucht auch noch die Polizei auf, die in verschiedenen Mordfällen ermittelt, die genau so in dem Roman beschrieben sind. Wer steckt dahinter und was ist passiert?

Eine wunderbare leichte unterhaltsam und charmante Geschichte über die Buchwelt, die Verlage und wie wichtig die Preise sind, eingebettet in einen feinen kleinen Krimi. Und wer es ein wenig böser und schmerzhafter mag, dem empfehle ich das Buch "Das synthetische Herz" von Chloé Delaumes über die 46 -jährige Verlagsmitarbeiterin Adelaïde, die von einer Rose zum Mauerblümchen wird und privat desillusioniert, beruflich alles gibt, um ihren Autor weit nach vorne zu bringen, um möglichst eine Nominierung bzw. Auszeichnung mit dem Prix Goncourt zu erhalten. Zwei völlig verschiedene Bücher über den französischen Literaturbetrieb und beide auf ihre Weise wunderbar!

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783455012026
23,00 €inkl. MwSt.

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb
Kategorie: Belletristik

Unser Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.