Der Revolver, besprochen von Tina Lindner

Endlich wurde Fuminori Nakamuras Erstlingswerk auch ins Deutsche übersetzt!

In diesem Roman folgen wir dem Studenten Nishikawa. In einer verregneten Nacht entdeckt er auf seinem Spaziergang durch Tokio eine Leiche, die Tatwaffe liegt noch neben dem toten Mann. Aus Gründen, die ihm selbst nicht wirklich klar sind, nimmt Nishikawa den Revolver an sich.

Was sich nun entwickelt, ist das Sinnbild für die düsteren Abgründe der Menschheit, denn schon bald entwickelt der junge Mann eine gewisse Obsession mit dem Revolver, kann gar nicht anders, als ihn stets zu betrachten und zu putzen, ihn irgendwann stets mit sich zu führen, wenn er das Haus verlässt.

Doch irgendwann reicht es nicht mehr, den Revolver zu sehen und zu berühren.

Nishikawa will – nein, muss ihn abfeuern.

 

Wie man es von ihm kennt, dringt Fuminori Nakamura bereits mit diesem ersten seiner Romane in die menschliche Psyche ein und macht auch vor den dunkelsten Abgründen nicht halt. "Der Revolver" ist ein unfassbar psychologisches Buch, und die Spannung nimmt von Seite zu Seite zu. Eine absolute Leseempfehlung!

Nakamura, Fuminori
Diogenes Verlag AG
ISBN/EAN: 9783257070613
22,00 € (inkl. MwSt.)