Jeder von uns ist ein Rätsel, besprochen von Birgit Närger

Ein Buch für Mädchen ab 14 Jahren

Alvie ist Waise. Sie wird bald volljährig und hat einen Vormund. Alvie arbeitet in einem Zoo als Tierpflegerin, sie hat ihr Auskommen, kommt über die Runden und hat ihre eigene Wohnung.

Aber sie hat autistische Züge. Kann Berührungen nicht ertragen, hat keine Freunde. Andere Mensche zu verstehen, ist für sie eine echte Herausforderung.

Ihr Vormund verlangt, dass sie, bevor sie vor ihrer Volljährigkeit, die eigene Vormundschaft bekommt,  soziale Kontakte nachweisen kann.

So trifft es sich nur gut, dass sie wie durch einen Zufall Stanley kennenlernt. Zunächst nur als Computerbekanntschaft. Er interessiert sich nicht nur wie sie für Quantenphysik , sondern ist auch unendlich geduldig. Aber auch ihm fällt es nicht leicht, sich zu öffnen.

Zwischen den Beiden entwickelt sich eine ganz besondere, sehr gefühlvolle und wunderschöne Geschichte.  Es gab Momente beim Lesen, bei denen ich am liebsten geweint hätte und dann gab es wiederum Szenen, die so komisch sind, dass man gar nicht anders kann als breit zu lächeln. Alvie und Stanley sind zwei ganz wundervolle Menschen.  Ich habe die ganze Zeit über so gehofft, dass sie zueinander finden.  Ob sie das tun und wie ihr Weg bis dahin aussehen wird, das verrate ich hier natürlich nicht. Wenn ihr das wissen möchtet, müsst ihr das Buch schon selber lesen.

Das Buch erzählt eine zutiefst berührende, traurige, herzerwärmend komische und wunderschöne Geschichte über zwei Menschen, die beide mit großen Beeinträchtigungen leben müssen und bereits in jungen Jahren viel durchmachen mussten. Auf mich hat das Buch vom ersten Moment an eine richtige Sogwirkung ausgeübt. Ich kann es absolut empfehlen. 

 

Steiger, A J
Carlsen Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783551583796
18,00 € (inkl. MwSt.)