"Klara vergessen", besprochen von Birgit Närger

Definitiv mein Lieblingsbuch dieser Saison! Juri ist Mitte 40, Professor für Ornithologie und lebt mit seinem Mann in Nordamerika.Vor vielen Jahren hat er seine Heimat Murmans, nördlich des Polarkreises, verlassen und sich geschworen, nie zurück zu kehren. Doch nun liegt sein Vater Rubin im Sterben und er bittet ihn zurück in seine Heimat zu kommen, um das Rätsel um Klaras Verschwinden zu klären. Klara ist Rubins Mutter und vor vielen Jahren, zu Zeiten Stalins, als angesehene Wissenschaftlerin spurlos verschwunden. Rubin war damals 4 Jahre alt, sie wurde vor seinen Augen abgeholt, er hat sie nie wieder gesehen. Juri kehrt zurück in die ungeliebte Heimat, um das Rätsel zu lösen und nimmt uns mit auf eine superspannende Reise durch das Leben von drei Generationen.

Sprachlich ist das Buch der Hammer und man lernt nebenbei noch etwas über die Stalinzeit und die Gulags. Einmal angefangen kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Autissier, Isabelle
mareverlag GmbH & Co oHG
ISBN/EAN: 9783866486270
24,00 € (inkl. MwSt.)