"Miracle Creek", besprochen von Tina Lindner

In der amerikanischen Kleinstadt Miracle Creek brennt eine Scheune nieder, in der eine Sauerstoffbehandlung durchgeführt wird. Dabei sterben Kitt, die fünf Kinder zurücklässt, und Henry, ein achtjähriger Junge mit Autismus. Auf der Anklagebank sitzt ein Jahr später niemand anderes als Henrys Mutter, wegen Brandstiftung und Mord, die Beiweise sind erdrückend. Doch im Laufe des Prozesses entstehen Ungereimtheiten und neue Erkenntnisse kommen ans Licht. Nichts ist, wie es scheint, und plötzlich haben immer mehr Leute ein Motiv für den Brand. Nur eines ist sicher: In Miracle Creek hat jeder etwas zu verheimlichen.

„Miracle Creek“ ist ein Roman, der unter die Haut geht, denn er spricht Dinge aus, die nicht schön, aber leider wahr sind. Faszinierend und erdrückend bis zur letzten Seite, und dennoch ein wundervolles Buch.

Kim, Angie
hanserblau
ISBN/EAN: 9783446266308
22,00 € (inkl. MwSt.)