Was ist mit uns, besprochen von Tina Lindner

Die beiden wundervollen Jugendbuchautoren Becky Albertalli ("Nur drei Worte / Love, Simon") und Adam Silvera ("Am Ende sterben wir sowieso") haben sich zusammengetan und gemeinsam eine der wohl tollsten Liebesgeschichten der Welt geschrieben.

Arthur ist für einige Wochen im Rahmen eines Praktikums in New York. Auf dem Weg zur Arbeit trifft er rein zufällig auf Ben, der gerade ein Paket voller übriggebliebenen Kleinkrams seines Ex-Freundes zur Post bringt. Die beiden unterhalten sich, finden sich sympathisch – und verlieren sich aus den Augen, bevor sie irgendwelche Kontaktdaten austauschen können.

Über Umwege, die zumindest teilweise durch die sozialen Medien und dem komischen Shirt Bens möglich sind, finden sich die beiden wieder und beschließen, es mit Dates zu versuchen. Doch Arthur ist ein hoffnungsloser Romantiker, der ganz klare Vorstellungen davon hat, wie er seine Beziehung führen möchte. Ben, auf der anderen Seite, ist seit dem Zusammenbruch der letzten Beziehung skeptisch und eigentlich noch nicht wirklich bereit für etwas Neues. Das erste Date geht selbstverständlich schief, genauso das zweite, und so langsam fragen sich die beiden, ob das Universum sie zu einander oder auseinander drängt.

 

"Was ist mit uns" ist eine Liebesgeschichte, wie sie das Leben schreibt, denn es geht eben nicht immer alles glatt. Dabei wird aber kein unnötiges Drama generiert; viel eher sind Arthur und Ben in gewissen Weisen einfach sehr unterschiedlich und müssen einander erst kennenlernen. Sehr liebenswürdig und teilweise zum kaputtlachen – ein tolles Buch für alle, die eine mal etwas andere Liebesgeschichte möchten.

Albertalli, Becky/Silvera, Adam
Arctis Verlag
ISBN/EAN: 9783038800309
19,00 € (inkl. MwSt.)