0

Buchtipps - Belletristik

Ein Buch auch für junge Frauen. Meine Töchter waren begeistert, und ich bin es auch! Henriette und Paula, beide Anfang 30, nehmen sich eine Auszeit. Sie haben sich in ein Ferienhaus tief im Wald zurückgezogen. Die beiden jungen Frauen blicken auf ihr Leben, Henriette trauert, und beide fragen sich, was die Zukunft bringen wird. Mit schmerzhafter Präzision seziert Hannah Lühmann die Träume und Ängste einer Generation, die alles zu haben scheint, der sich das Glück aber doch immer entzieht.

Giftys Mutter kam mit ihrem älteren Bruder aus Ghana nach Alabama, um ihm dort ein besseres Leben zu ermöglichen. Gifty selbst wird in den USA geboren, ihren Vater zieht es sehr schnell zurück nach Afrika. Als ihr Bruder kurz nach seinem Highschool Abschluss stirbt, fällt die Mutter in eine schwere Depression. Gifty selbst macht nach Außen den Amerikanischen Traum wahr: Sie studiert an renommierten Universitäten und arbeitet an ihrer Promotion als Neurowissenschaftlerin, geleitet von dem Wunsch, eine Behandlung für Suchtkrankheiten zu finden.

Drei Einbrecher auf der Flucht finden das scheinbar perfekte Versteck: ein alter, leerstehender Gemischtwarenladen. Doch bereits nach kurzer Zeit fällt ein Zettel durch den Briefschlitz. Es ist eine Bitte um Rat, von einer jungen Frau gerichtet an den Mann, dem der Laden vor Jahren gehörte, denn der Inhaber war bekannt dafür, per Brief Ratschläge zu erteilen.

Ein Bauernhof und drei Generationen Frauen! Für die Großbäuerin Lisbeth gibt es nichts Wichtigeres als den Bethches-Hof. Hier ist sie aufgewachsen, sein Erhalt ist ihr Lebenssinn. Doch mit Schwiegertochter Marlies kommt eine neue Frau ins Haus, die keineswegs klaglos und ohne eigene Wünsche das Leben einer Bäuerin führen will. Das Kaufhaus in der nächsten Stadt wird für Marlies zum Sehnsuchtsort, arbeiten möchte sie dort, einen Jagd- und Traktorführerschein machen, das Leben soll doch mehr zu bieten haben!

Eine schwarze Frau mitten in der Nacht mit einem weißen Kleinkind in einem Supermarkt - ganz klar Kidnapping, meint eine weiße Einkäuferin und informiert prompt die Security. Die Situation droht zu eskalieren, dabei ist die 24-jährige Emira Babysitterin. Ihre Chefin, Alix Chamberlain, ist entsetzt von diesem Vorfall und versucht mit aller Macht, es wieder gut- und Emira zu einem Teil der Familie zu machen.

Quentin Tarantino ist nicht nur mein Lieblingsregisseur, sondern auch bekennender Fan von „Novelizations“, also von Romanadaptionen beliebter Kinofilme. Mit seinem ersten Buch hat er sich dann wohl einen Traum erfüllt und seinen eigenen Film umgeschrieben. Und Tarantino wäre nicht Tarantino, wenn er die Chance nicht nutzen würde, um ausführlich über Hollywood in den 60ern, seine japanischen Kult-Lieblingsfilme und Italo-Western zu reden. Oder reden zu lassen.

Was für ein tolles Cover! Jede Sommerferien kehren Zac, Niso und Evi nach Griechenland zurück, wo ihre Eltern als Archäologen arbeiten und verbringen die schönsten Tage des Jahres völlig unbeschwert durch die Macchia streunend, badend und sich gemeinsam genügend. Sie müssen sich an keine Regeln halten und leben völlig frei. Aber mit dem Älterwerden, verändern sich die Sommer, bis sie schließlich enden und nur die Erinnerung bleibt.

Auch um den Unruhen in Israel und dem Gefühl der ständigen Bedrohung zu entkommen, ist Lilach Schuster vor Jahren mit ihrem Mann und ihrem Sohn ins Herz von Silicon Valley gezogen. Dort hat sie alles, ein Haus mit Pool, einen erfolgreichen Ehemann und das Gefühl, angekommen zu sein. Bis eines Nachts ein farbiger Mitschüler ihres Sohnes Adam plötzlich und aus ungeklärter Gründen auf einer Party stirbt. Je mehr Einzelheiten über den Tod des Jungen ans Licht kommen, umso wahrscheinlicher wird der Gedanke, dass Adam mit dem Tod des Jungen in Verbindung stehen könnte.

Ein Ehepaar, viele Jahre verheiratet, die Kinder sind aus dem Haus, fährt in die Uckermark, um das Haus guter Freunde zu hüten. Irgendwie ist das Miteinander, das Vertrautsein und das sich Lieben in all den Jahren auf der Strecke geblieben. Ihnen fehlen die Worte, die Verletzungen des Anderen zu benennen, fühlen sich missverstanden und jeder mit seinen Problemen alleingelassen. Wie werden die beiden zurückkehren? Gemeinsam, getrennt? Ein wunderbares Buch über die Liebe und über das gemeinsam Älterwerden, unaufgeregt, feinsinnig und sehr genau beobachtend erzählt.

Für alle Fans von dem Buch “Der Gesang der Flusskrebse” meine absolute Leseempfehlung! Duchess und Robin leben mit ihrer durchgedrehten und überforderten Mutter Star in einem wunderschönen Küstenort in Kalifornien. Die 12-jährige Duchess kümmert sich weitestgehend um ihren 6-jährigen Bruder. Die einzige wirklich verlässliche Konstante in ihrem Leben ist der Cop Walk, ein Freund der Familie. Als Vincent aus dem Gefängnis entlassen wird, gerät das Leben der kleinen Familie völlig aus den Fugen. Vincent hat vor Jahren die Schwester von Star umgebracht.

Tipp der Woche

 
Es kann nur eine geben

Es kann nur eine geben

von Kebekus, Carolin/Tripke, Mariella

Zum Artikel

Auszeichnungen

deutscher_buchhandlungspreis_logo_2020_rgb_ohne_zusatz.jpg lesepartner_2021.jpg

Große Freude über diese Auszeichnungen, vor allem aber übergroßen Dank für Ihre Treue und Leselust!

Unser Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.