0

Der patagonische Hase

Erinnerungen

Auch erhältlich als:
24,95 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783498039394
Sprache: Deutsch
Umfang: 682 S.
Format (T/L/B): 5.1 x 22 x 15.6 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Auch hundert Leben, sagt Claude Lanzmann, Autor des epochemachenden Films Shoah, hätten nicht ausgereicht, seine Neugier auf das Leben zu stillen. Seine Autobiographie, literarisches Meisterwerk, Bestseller und 'Buch des Jahres' in Frankreich, ist vieles in einem: Erzählung eines überreichen Lebens, Bild jüdischer Geschichte, Traktat über Freiheit und Gewalt. Vor allem aber das furiose Dokument einer amour fou mit dem Leben. 'Ein epochales Meisterwerk! . Es beschwört das vergangene Jahrhundert mit unvergleichlicher suggestiver Kraft.' Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 'Man kann es getrost in die Reihe der großen Werke der Weltliteratur aufnehmen.' Die Welt 'Voller Tiefsinn, Humor und Leidenschaft.' Der Spiegel

Autorenportrait

Claude Lanzmann, geboren 1925 in Paris, studierte Philosophie und war Lektor an der Freien Universität Berlin. Viele Jahre arbeitete er als Journalist, und gab die von Jean-Paul Sartre gegründete Zeitschrift 'Les Temps Modernes' heraus. Seine Filme 'Pourquoi Israël', 'Shoah' und 'Tsahal', um nur einige zu nennen, machten ihn weltberühmt. Er war vielfacher Ehrendoktor und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem erhielt er den 'Welt'-Literaturpreis für sein Buch 'Der patagonische Hase'. Claude Lanzmann starb im Juli 2018 in Paris.

Unser Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.