0

Was tun? Fragen und Antworten aus der systemischen Praxis

Ein Kompass für Beratung, Coaching und Therapie

25,00 €
(inkl. MwSt.)

Bei Bestellung bis 17 Uhr ist der Titel am nächsten Tag abholbereit.

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783608945836
Sprache: Deutsch
Umfang: 240 S.
Format (T/L/B): 2.2 x 22.8 x 15.4 cm
Auflage: 3. Auflage 2019
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Ein praxisnahes und anwendungsorientiertes Buch, das immer wieder auftauchende Probleme systemischen Arbeitens in Schlüsselfragen behandelt. Der Leser erhält zu jedem Fragekomplex einen detaillierten Werkzeugkasten mit Impulsen und Strategien für die Praxis. Zahlreiche Cartoons und Bilder illustrieren und kommentieren beraterische Prinzipien und Vorgehensweisen. Dieses Buch erfahrener LehrtherapeutInnen und Coaches stellt systemisches Denken und Vorgehen so konkret dar, dass es direkt angewendet werden kann. Es beantwortet u. a. Fragen zum Beginn und zur Beendigung von Therapien, Beratungen und Coaching zu beraterischen Haltungen zu Vorgehensweisen in Klemmen und Problemtrance wie mit expliziten/impliziten Erwartungen und Einladungen umzugehen ist zur affektiven Rahmung von Gesprächen wie Hypothesen und Intuition zu gebrauchen sind wie Sympathien und Antipathien kreativ zu nutzen sind zu Langeweile und Stagnation in Teams und dem Umgang mit Schweigen was systemische Intervision ist und wie in Teams einsetzbar Wer systemisch arbeitet, wird in dem Buch zahlreiche neue Anregungen finden, wer systemisches Arbeiten lernen will, wird über die vielfältigen Möglichkeiten der Umsetzung in die verschiedenen Arbeitsfelder überrascht sein.   Praxisnahes Knowhow zur Bewältigung der alltäglichen Arbeit Übersichtliche Informationen zum raschen Nachschlagen Umfasst das gesamte systemische Arbeitsfeld Dieses Buch ist nichts für 'Tooligans'! Die Autoren wenden sich gegen 'diesen Hang, der in der systemischen Szene grassiert (nicht nur dort: in der ganzen Weiterbildungsszenerie) und nur Instrumente und Tools ohne theoretisches Hintergrundwissen und dazugehörige Haltungen/Menschenbilder' behandelt.

Autorenportrait

Hans Rudi Fischer, Dr. phil., Studium der Philosophie, Psychologie, Linguistik. 1988 - 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Psychosomatischen Universitätsklinik Heidelberg. Abteilung Psychoanalytische Grundlagenforschung und Familientherapie (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Dr. Helm Stierlin). Mitbegründer (1990) und seit 1999 Vorsitzender des Heidelberger Instituts für systemische Forschung. Geschäftsführer des Zentrums für systemische Forschung und Beratung (zsfb), Heidelberg. Lehraufträge und Dozenturen an in- und ausländischen Universitäten in Psychologie, Philosophie, Coaching/Teamcoaching und Organisationsentwicklung. Lehrender Therapeut, Lehrender Coach und Lehrsupervisor der IGST, des zsfb und der SG. Mitherausgeber der Zeitschrift >> Familiendynamik (www.familiendynamik.de)

Leseprobe

Leseprobe

Weitere Artikel aus der Kategorie "Psychologie/Angewandte Psychologie"

Alle Artikel anzeigen

Unser Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.