0
deutscher_buchhandlungspreis_logo_2020_rgb_ohne_zusatz.jpg lesepartner_2021.jpg

 

Buchtipps - Fantasy

Als Wallace Price auf seine am Boden liegende Leiche hinabblickt, beschleicht ihn der Gedanke, dass er möglicherweise tot sein könnte. Und als er seiner eigenen Beerdigung beiwohnt, auf der ihn niemand sehen kann - abgesehen von einer Frau, die nur er sehen kann und die dort ist, um ihn abzuholen -, kommt er zu dem Schluss, dass er definitiv tot ist.

Der Waisenjunge Farisio schlägt sich mehr schlecht als recht auf den Straßen durch, denn trotz seiner misslichen Lage weigert er sich entschieden, Verbrechen irgendeiner Art zu begehen. Natürlich lehnt er daher das Angebot, einer Diebesgilde beizutreten, ab, ohne groß darüber nachzudenken. Die Diebe haben aber großes mit ihm vor, und entführen daher als Druckmittel das Kleinkind, welches Farisio vor dem sicheren Tod gerettet hat und nun wie seine eigene Schwester großzieht.

„Bete niemals zu den Göttern, die nur nachts antworten.“ Eine Warnung, die Addie, geboren 1691 in einem kleinen Dorf in Frankreich, immer ernst genommen hat. Doch als sie mit 23 Jahren gegen ihren Willen verheiratet werden soll, kommt es einfach so über sie. Und tatsächlich – wer auch immer der Fremde ist, ob Dämon, Teufel oder gar die Nacht selbst – werden ihre Gebete erhört. Sie erhält absolute Ungebundenheit, sogar Unsterblichkeit für so lange, wie sie es auf dieser Welt aushalten kann. Doch zu einem hohen Preis…

Prinz Alfehr sieht sich einer Zukunft gegenüber, die er so nie erwartet hätte, denn nach dem brutalen Tod seines älteren Bruders ist nun er der Thronfolger des Reiches. Bereit dafür fühlt er sich keineswegs. Davon überzeugt, dass sein Bruder irgendwie doch überlebt hat, versucht er daher mit aller Macht, den eigentlichen Kronprinzen zurückzuholen.

Linus Baker ist ein ausgezeichneter Beamter, der seinen Job beim Jugendamt stets nach Vorschrift und mit dem Wohlergehen der magisch begabten Kinder in den Heimen, die er inspiziert, ausführt. Auch sein Privatleben folgt gewissen Mustern, an die er sich gewöhnt hat und mit denen er sich durchaus wohl fühlt. Dieses Leben ändert sich jedoch schlagartig, als er ein ganz besonderes Waisenhaus inspizieren soll.

Normalerweise sind es ja immer diese Typen von Anfang, Mitte 20, die das Fantasy-Genre rocken. Nicht so die Jungs aus der Söldnergruppe Saga: Sie haben ihre besten Jahre bereits hinter sich. Seit zwei Jahrzehnten getrennt und mittlerweile alle mit Familie und Haus, sind sie alt, dick oder alkoholabhängig geworden – oder auch eine Mischung aus allen dreien.

Wer sowohl Alice im Wunderland als auch Horror und Nervenkitzel liebt, findet in diesem Roman mit Fantasy-Elementen sicherlich einen neuen Favoriten. Als sie ein junges Mädchen war, musste Alice eine traumatische Erfahrung durchmachen, die sie letztendlich in eine psychiatrische Klinik bringen sollte. Trotz Isolation kann sie dort einen Freund finden, einen jungen, psychisch labilen Axtmörder namens Hatcher, mit dem sie durch ein Loch in der Wand kommunizieren konnte. Als in der Klinik ein Feuer ausbricht, schaffen die beiden es, gemeinsam zu fliehen.

Unser Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.